Tilly´s Diary

Mein Weg vom Traber zum Freizeitpferd

Wer ich bin, weißt du ja schon. Wenn nicht, schaut doch mal bei Tilly rein.

Auf diesen Seiten möchten meine Möhrchengeberin und ich dir Einblicke in unser fast tägliches Training geben. Denn meine Umschulung vom Trabrennpferd zum Reitpferd stellt uns täglich vor neuen Herausforderung und lässt meine Möhrchengeberin manchmal ganz schön ins Schwitzen kommen.

Ehrlich gesagt, möchte ich es ihr auch gar nicht so leicht machen, denn das was ich mal gelernt habe, lässt sich so leicht nicht aus meinem Kopf verbannen und gelernt habe ich nun mal zu Rennen und im besten Fall die Schnellste zu sein.

Traberstute Tilly nach dem Ende ihrer Rennkarriere
Das war ich, gleich nachdem ich in Rente geschickt wurde. Drahtig, sportlich und schnell. Aber auf keinen Fall muskulär so fit, um meine Möhrchengeberin auf meinem Rücken endlos lange tragen zu können.

Da unser gemeinsames Training ja schon vor fast 4 Jahren gestartet hat und meine Möhrchengeberin jetzt erst beschlossen hat, diesen Blog zu schreiben, geben wir dir Einblicke in meine Grundausbildung und halten dich natürlich auf dem Laufenden, was wir jetzt gerade so treiben.

Aber vorher möchte ich dich natürlich trotzdem neugierig machen und dir schon ein paar kleine Geheimnisse anvertrauen:

Meine Ausbildung beinhaltet auch das tolle Konzept „Longieren als Dialog“ von Katharina Möller. Hier habe ich gelernt, mich schön an der Longe zu dehnen – ganz ohne Ausbinder oder sonstiges Hilfsmittel.

Und was ich noch ganz toll finde sind die Balance-Pads. Aber lies einfach selbst 😉

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und Verfolgen unserer gemeinsamen Zeit und unseres gemeinsamen Weges!

Deine Tilly