Kamille für Pferde

Die Kamille in der Pferdefütterung

Wir alle kennen ihn, den Kamillentee. Gerade als Kind habe ich ihn oft bekommen, wenn ich einen unruhigen Magen hatte. Meistens wurde er mit Honig versüßt. Aber nicht nur für uns Menschen ist die Kamille eine tolle Heilpflanze, sondern auch für unsere Pferde.

Kamille als Heilpflanze in der Pferdefütterung
Die Kamille ist eine wichtige Heilpflanze in der Pferdefütterung.

Die Inhaltsstoffe der Kamille

Die Kamille enthält die entzündungshemmenden Wirkstoffe Bisabolol und Chamazulen, sowie wohltuende Schleimstoffe. Weiterhin enthält sie unter anderem Fettsäuren und Kalium.

Die Kamille und ihr Einsatzgebiet

Magen-Darm-Trakt

Die Kamille ist vor allem für ihre beruhigende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt bekannt. Du kannst sie sehr gut verfüttern, wenn dein Pferd an einem aufgeblähten Bauch leidet oder sich Bauchschmerzen entwickeln. Auch bei Gaskoliken kann die Kamille unterstützend wirken.

Kamille für die Nerven

Wenn dein Pferd sehr nervös, unruhig oder gestresst ist, kannst du die Kamille zur Nervenberuhigung einsetzen. Die nativen Wirkstoffe der Kamille wirkend sehr beruhigend auf dein Pferd.

Kamille für die Haut

Eine weitere Eigenschaft der Kamille ist ihre pflegende, wundheilende und desinfizierende Wirkung. Du kannst sie als Unterstützung für die Hautfunktion und deren Stoffwechsel einsetzen.

Gerade zur Sommerzeit wirkt sie sich wohltuend bei Ekzemern aus. Auch Mückenstiche kann sie lindern. Hierzu solltest du eine hautberuhigende Salbe, welche Kamille enthält, verwenden.

Innerliche Anwendung der Kamille

Das Heilkraut kannst du sehr gut als Kamillentee verfüttern. Frisch aufgebrüht, kann er mit den Blüten gefüttert werden. Alternativ kannst du die Blüten aber auch absieben.

Gerne nehmen Pferde auch getrocknete Blüten an. Diese kannst du einfach direkt über das Krippenfutter geben.

Äußerliche Anwendung der Kamille

Als wohltuende Salbe hilft und lindert sie Juckreiz wie Mückenstiche oder Sommerekzem. Auch unterstützt sie die Wundheilung.

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.