Hagebutte

Hagebutten: kleine Vitaminbomben für Pferde

Die Hagebutte kennen viele auch als Heckenrose und ist eine uralte heimische Pflanze. Neben vielen Wildtieren und Vögeln lieben auch unsere Pferde die tolle kleine rote Nährstoffbombe.

Bereits die Vorfahren unser heutigen Hauspferde schätzten die Hagebutte als Nahrungsergänzung. Viele Pferde fressen die roten Früchte auch direkt vom Strauch, wenn sie die Möglichkeit dazu bekommen.

Die Hagebutte ist eine kleine Vitaminbombe für dein Pferd.
Die Hagebutte ist eine kleine Vitaminbombe für dein Pferd.

Inhaltsstoffe der Hagebutte

  • Vitamin C (10x mehr als in einer Zitrone)
  • Vitamin E
  • Lycopin (Pflanzenstoff aus der Klasse der Carotinoide)
  • Gerbstoffe
  • Fruchtsäure
  • Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium, Phosphor, Zink, Schwefel und Kalium
  • ungesättigte Fettsäuren
  • Beta-Karotin
  • Flavonoide
  • und viele mehr!

Bei Gelenkproblemen: Hagebutte füttern

Leidet dein Pferd an Arthrose oder hat Gelenkprobleme? Der hohe Gehalt an Galaktolipiden, welche sich vorwiegend in der Hagebuttenschale befinden, greifen in das Entzündungsgeschehen ein und können so entzündliche Prozesse eindämmen.

Die enthaltenen Vitalstoffe der Hagebutte können sich auch positiv bei Hufrehepferden oder Riskikopatienten auswirken. Sie steigern nämlich die Durchblutung der Kapillargefäße und der Huflederhaut.

Die Hagebutte als gesunde Belohnung

Bei Pferden mit Stoffwechselproblemen wie Cushing oder Hufrehe eignen sich die Hagebutte im getrockneten Zustand ideal als kleine Belohnung. Mit ihrem süß-säuerlichen Geschmack wird sie von den meisten Pferden gerne gefressen.

How to – Hagebutten-Vorrat selber anlegen

Hagebutten pflückst du am besten im Herbst direkt vom Strauch und lässt sich schön durchtrocknen. So kannst du dir einen tollen Vorrat anlegen und hast sie das ganze Jahr zum Füttern an der Hand.

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.